• Mein Tarif

    Private Banken

    Hier gibt es alle wichtigen Informationen über den Verlauf der Tarifverhandlungen mit dem Arbeitgeberverband des privaten Bankgewerbes e.V. (AGV). Tarifverträge und Gehaltstabellen stehen hier zum Download bereit

    Gehaltsplus in Knete oder Freizeit
    © ver.di

Nachrichten

1/9

Gemeinsam aktiv, wir für Tarif
© ver.di

Der Tarifvertrag mit dem Arbeitgeberverband des privaten Bankgewerbes e.V. (AGV)

Der Tarifvertrag für das private Bankgewerbe regelt die Einkommens- und Arbeitsbedingungen von ca. 150.000 Beschäftigten in den knapp über 80 deutschen Privatbanken in Deutschland.

Im Bereich der privaten Bankinstitute gibt es einen hohen Anteil von Beschäftigten mit übertariflicher Bezahlung (umgangssprachlich oft AT-Beschäftigte/ außertarifliche Beschäftigte genannt), deren Arbeitsbedingungen und die Entgeltentwicklung werden in den meisten Fällen unmittelbar durch die  Regelungen des Tarifvertrages bestimmt.

Die letzte Tarifrunde 2021/22

Nach neun Monaten ergebnisloser Verhandlungen und mehreren Monaten Sprachlosigkeit auf Arbeitgeberseite stand im April 2022 endlich der Tarifabschluss mit dem Arbeitgeberverband des  privaten Bankgewerbes (AGV). Mit Blick auf die Funkstille beim AGV hatten viele Beschäftigte bereits eine Tarifflucht befürchtet. Diese Gefahr war mit dem Tarifabschluss vom Tisch. Allerdings gelang es nicht, die Tarifverträge weiterzuentwickeln und wichtige Regelungen abzuschließen, beispielsweise zu mobiler Arbeit oder einem eigenen Nachwuchskräftetarifvertrag.

Im April 2022 einigten sich ver.di und der Arbeitgeberverband des privaten Bankgewerbes (AGV) auf folgendes Verhandlungsergebnis:

  1. Gehaltserhöhung in zwei Schritten: 3,0 Prozent zum 1. August 2022, weitere 2,0 Prozent zum 1. August 2023
  2. Einmalzahlung von 500,00 Euro (bereits im April 2022) und weitere 500,00 Euro zum 1. Januar 2023, für Auszubildende jeweils 100,00 Euro.
  3. Die Laufzeit des Entgelttarifvertrages geht bis zum 31. Mai 2024.

Weitere Informationen zu den Ergebnissen der letzten Tarifrunde und einen Überblick über die aktuellen Tabellen gibt es hier.

Tarifverhandlungen mit dem AGV Banken
© ver.di

Ausblick: Tarifrunde 2023/24

Die nächsten Entgelttarifverhandlungen für die Beschäftigten der privaten Banken finden wieder im Frühjahr 2024 statt. Im Fokus der Tarifrunde wird dabei natürlich der Ausgleich der langanhaltend hohen Inflation stehen.

Wir als ver.di haben uns im Rahmen unserer Energiegeldkampagne dafür eingesetzt, dass es für die Beschäftigten der Bankenbranche auch zwischen den Tarifrunden eine spürbare Entlastung durch steuer- und sozialabgabenfreie Sonderzahlungen von bis zu 3.000 Euro gibt. In vielen Instituten konnten wir diese Forderung zusammen mit den Personal- und Betriebsräten durchsetzen. Mehr Infos zu unserer Energiegeldkampagne haben wir hier zusammengestellt.

Es ist unklar, ob und wie zukünftige Tarifrunden mit dem AGV erfolgreich gestaltet werden können. In anderen Teilen der Bankenbranche werden moderne und gute Arbeitsbedingungen entwickelt, zum Beispiel im Tarifbereich der öffentlichen Banken mit den Regelungen zur Arbeitszeitverkürzung auf 38 Stunden sowie Vereinbarungen zu mobiler Arbeit und mit tariflichen Regelungen zur Stärkung der Ausbildung und des Studiums in der Bankenbranche.

Im Vergleich dazu gibt es im Arbeitgeberlager der privaten Banken derzeit offensichtlich keine Mehrheiten für eine Weiterentwicklung der Tarifverträge. Wollen wir künftig wieder wertschätzende Ergebnisse erzielen, moderne Rahmenbedingungen durchsetzen und echte Entlastung vereinbaren? Dann brauchen wir mehr Bewegung in den Tarifrunden, mehr Beteiligung und mehr Engagement von den Beschäftigten.

Das schmälert nicht den Einsatz derer, die all das gezeigt und sich in den letzten Tarifrunden mit ihrer Zeit und ihrer Kraft eingebracht haben. Aber es sollte alle „Zaungäste“ zum Nachdenken animieren, in deren Augen die Tarifrunden immer noch irgendwie automatisch „passieren“.

Unsere ehrenamtliche Tarifkommission

Peter Aschenbrenner
Unicredit Bank AG, München
Katrin Barth
Commerzbank AG, Leipzig
Markus Biok
Deutsche Bank AG, Wuppertal
Eva Maria Burs
Commerzbank AG
Dennise Demont
Commerzbank AG, Frankfurt/Main
Silvia Engelbrecht
Commerzbank AG, Bielefeld
Joachim Fehmel
DB Privat- und Firmenkundenbank AG, Berlin
Andrea Hartmann
Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, Schwäbisch Hall
Kirsten Hermann
Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg
Lars Hilsmann
Commerzbank AG, Bremen
Frank Jaegers
Commerzbank AG, Düsseldorf
Monique Jancke
Commerzbank AG, Erfurt
Martina Kaul
Commerzbank AG, Kiel
Miguel Kindler
Commerzbank AG, Berlin
Ralf Küttemann
Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, Schwäbisch Hall
Stephanie Köster
Commerzbank AG, Dortmund
Vivien Perlich
Commerzbank AG (Comdirekt), Halle
Andrea Rudschäfski
Deutsche Bank AG, Hamburg
Selin Sezmis
Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, Schwäbisch Hall
Manuel Tratwal
Commerzbank AG, Kiel
Doreen Trolldenier
Commerzbank AG, Braunschweig
Elise Wiedner
Commerzbank AG, Hamburg
Gina-Marie Zaabel
Commerzbank AG, Berlin
Bernadette Zimmermann
Commerzbank AG, Köln
Markus Zittlau
Commerzbank AG, Frankfurt/Main
Christine Guntentaler
Commerzbank AG, München

 


























ver.di Kampagnen