Postbank

Tarifrunde Postbank 2024: Es geht los!

Wir starten im Februar in die Tarifverhandlungen für die rund 12.000 Beschäftigten der Postbank.
© ver.di
Aktive Gewerkschafter*innen bei der Postbank
31.01.2024

Nachdem die Mitgliederbefragung abgeschlossen ist und die darauf basierenden Entscheidungen getroffen wurden, starten im Februar 2024 die Tarifverhandlungen für etwa 12.000 Beschäftigte in den Tarifbereichen Postbank und Postbank Filialvertrieb.

Die Verhandlungen werden am 6. Februar, am 26. Februar und am 18. März gemeinsam für die Mitarbeiter der Postbank Filialvertrieb AG, der Deutschen Bank (früher Postbank oder PB Firmenkunden), BCB, PCC Services, PB Direkt und PB Factoring geführt.

Unsere Hauptforderungen im Überblick:

  • Eine Erhöhung der Gehälter um 15,5%, mindestens jedoch um 600 Euro.
  • Eine Anhebung der Ausbildungsvergütungen um 250 Euro.
  • Eine Verlängerung des Kündigungsschutzes bis zum 31. Dezember 2028.
  • Das Recht auf unbefristete Übernahme sowie Zuschüsse für Lernmittel für Nachwuchskräfte.

Die signifikante Erhöhung der Gehälter und Ausbildungsvergütungen steht an erster Stelle, insbesondere aufgrund der weiterhin angespannten Entwicklung der Verbraucherpreise. Gleichzeitig müssen wir auch das Thema der Verlängerung des Kündigungsschutzes angehen, angesichts der Ankündigung, bis zu 250 Filialen schließen zu wollen.

Mehr Infos dazu auf unserer Tarifkampagnenseite wir-für-tarif.de